Registrieren Sie sich, um einen persönlichen Account zu erhalten und nutzen Sie die Vorteile für Ihre individuelle Suche.
X
accentro-hitzigallee
20 10 2016
Unternehmen bescheinigen Berlins Wirtschaft eine robuste Hochkonjunktur

Eine aktuelle Befragung durch die Creditreform Berlin Brandenburg und die Investitionsbank Berlin (IBB) von circa 1.500 kleinen und mittleren Berliner Unternehmen ergab, dass sich die Wirtschaft der deutschen Hauptstadt in einer robusten Hochkonjunktur befindet. Gefragt wurden die Unternehmen unter anderem, wie sie ihre aktuelle Geschäftslage einschätzen. Die überwiegende Mehrheit (64,5 Prozent) der Unternehmen beantwortete das mit „gut“ bis „sehr gut“. Aufgrund der anhaltend hohen Nachfrage nach Wohnraum schätzt vor allem das Baugewerbe in Berlin seine Lage positiv ein (72,8 Prozent „gut“ oder „sehr gut“). Doch auch knapp zwei Drittel (65,9 Prozent) der Unternehmen aus dem Dienstleistungssektor beurteilten ihre momentane Geschäftssituation als überdurchschnittlich gut. Verglichen mit dem Vorjahr konnte über die Hälfte (54,9 Prozent) der befragten mittelständischen Unternehmen ihren Umsatz sogar steigern. Lediglich 13,9 Prozent der Unternehmen mussten Einbußen verzeichnen, bei knapp einem Drittel (30,6 Prozent) blieben die Umsätze stabil.

Berliner Wirtschaft im Jahr 2016 weiter auf Erfolgskurs

Generell setzt die Berliner Wirtschaft damit ihren Erfolgskurs der vergangenen zehn Jahre konsequent fort. Denn seit dem Jahr 2006 wächst die Zahl der versicherungspflichtigen Arbeitsplätze in Berlin dynamischer als im Bundesdurchschnitt. Im Jahr 2016 gaben 30,4 Prozent der befragten Unternehmen an, in jüngster Zeit Mitarbeiter eingestellt zu haben. Nur jedes neunte Unternehmen (10,7 Prozent) hat Stellen abgebaut. Die Zahl der Beschäftigten könnte in naher Zukunft noch steigen. Fast ein Viertel der Berliner Unternehmen (27,7 Prozent) will die Zahl der Mitarbeiter erhöhen.

Unternehmer erwarten positive Entwicklung

Die Berliner mittelständischen Unternehmen schätzen darüber hinaus ihre weitere wirtschaftliche Entwicklung überaus positiv ein. Von steigenden Umsätzen gehen 42,4 Prozent der Befragten aus. Gründe dafür sieht die IBB vor allem im aktuell stabilen Konjunkturumfeld. Bei der Einschätzung der Ertragsentwicklung zeigen sich die Berliner Unternehmen sogar zuversichtlicher als im Bundesdurchschnitt. So gaben 38,8 Prozent der in Berlin Befragten an, mit Ertragszuwächsen zu rechnen, während in Gesamtdeutschland nur knapp ein Drittel (29,3 Prozent) der mittelständischen Unternehmen Zuwächse beim Ertrag für realistisch hält. Vor allem die Unternehmen aus dem Dienstleistungssektor sind in dieser Hinsicht optimistisch. Die Berliner Wirtschaft konnte nach Angaben der IBB ihr hohes Wachstumstempo von drei Prozent im Jahr 2015 auch zum Jahresbeginn 2016 beibehalten. Nach Berechnungen der IBB-Ökonomen ist das Berliner Bruttoinlandsprodukt im ersten Quartal 2016 mit einer Wachstumsrate von 2,7 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal gestartet, und für das zweite Quartal kann mit 2,2 Prozent gerechnet werden (Deutschland: 1,5 Prozent).