Registrieren Sie sich, um einen persönlichen Account zu erhalten und nutzen Sie die Vorteile für Ihre individuelle Suche.
X
IMMOBILIENLEXIKON
A-Z

Qualifizierter Mehrheitsbeschluss – ein Muss bei wichtigen Entscheidungen

Bei der Verwaltung einer Wohnanlage muss die Wohnungseigentümergemeinschaft jede Menge Entscheidungen treffen. Diese müssen von den Eigentümern jeweils mehrheitlich beschlossen werden. Aber Achtung: Mehrheit ist nicht gleich Mehrheit. Für einen einfachen Mehrheitsbeschluss reicht es aus, wenn die Zahl der Wohnungseigentümer, die für einen Vorschlag stimmt, größer ist als die Zahl derjenigen, die dagegen stimmt. Ist allerdings ein qualifizierter Mehrheitsbeschluss erforderlich, müssen die befürwortenden Stimmen einen bestimmten Anteil an der Gesamtstimmenzahl ausmachen. In der Regel sind dann zwei Drittel oder drei Viertel aller Stimmen notwendig, damit der Beschluss gültig ist.

Bei besonders wichtigen Entscheidungen kann ein doppelt qualifizierter Mehrheitsbeschluss notwendig sein. Dafür muss nicht nur ein bestimmter Anteil aller Wohnungseigentümer für den Vorschlag stimmen, sondern die zustimmenden Eigentümer müssen auch über mehr als die Hälfte der Miteigentumsanteile verfügen. Ein solcher Fall ist zum Beispiel die Abstimmung über ein Modernisierungsvorhaben, das über die ordnungsgemäße Instandhaltung und Instandsetzung des Gebäudes hinausgeht. Dem WEG zufolge müssen drei Viertel der Wohnungseigentümer sowie mehr als die Hälfte aller Miteigentumsanteile mit Ja stimmen, damit die Baumaßnahme starten kann (vgl. WEG § 22 Abs. 2 Satz 1). Welche Art der Mehrheit für welchen Beschluss erforderlich ist, können die Wohnungseigentümer in der Gemeinschaftsordnung nachlesen, welche zumeist in die Urkunde mit der Teilungsgenehmigung aufgenommen wird.

Ob vor dem Kauf…

Bereits vor dem Erwerb bietet das Accentro Immobilienlexikon potenziellen Käufern interessante Fakten und Entscheidungshilfen: Wir erklären Ihnen die ersten Schritte auf dem Weg zu Ihrer Eigentumswohnung. Unter anderem finden Sie Informationen darüber, wie der Kaufprozess für eine Eigentumswohnung abläuft. Außerdem erfahren Sie, welche Papiere für den Erwerb benötigt werden und wo Sie diese erhalten.

…oder danach – unser Immobilienlexikon gibt Antworten

Nach dem Erwerb stellt sich unter anderem die Frage, wie und von wem die Wohnung verwaltet werden soll. Denn die Verwaltung der Wohnanlage ist eine der wichtigsten Pflichten des Wohnungseigentümers. Neben hilfreichen Tipps und Anregungen finden Sie hier Antworten auf zahlreiche Frage rund um das Thema Immobilienverwaltung, wie zum Beispiel: Was ist Sondereigentum? Was genau regelt eine Gemeinschaftsordnung? Und was versteht man unter Hausgeld? Daneben erklären wir Ihnen Begriffe wie Real Estate Management und Corporate Real Estate Management.

Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Lektüre der Artikel.