Registrieren Sie sich, um einen persönlichen Account zu erhalten und nutzen Sie die Vorteile für Ihre individuelle Suche.
X
accentro-hitzigallee
25 06 2015
Die (Haupt-)Stadt der zufriedenen Mieter

Trotz des angespannten Berliner Wohnungsmarktes beurteilt ein Großteil der Mieter ihre Wohnsituation als positiv. Dies ist das Ergebnis einer Forsa-Umfrage, das von der Berliner Zeitung in Auftrag gegeben worden ist. Demnach sind 79 Prozent der Hauptstädter mit ihrer Wohnsituation zufrieden. Nur ein geringer Anteil von 21 Prozent würde gerne in einer anderen Wohnung leben und plant daher eine Änderung der aktuellen Wohnsituation. Im Vergleich zu den Ergebnisumfragen der vergangenen Jahre zeigt sich außerdem, dass die Zufriedenheit der Mieter unverändert stabil bleibt – und das seit vier Jahren.

Mieten steigen – Berliner Mieter bleiben gelassen

Beinahe die Hälfte der Mieter in Berlin musste laut Forsa in den letzten drei Jahren Mieterhöhungen hinnehmen. Dabei legte die Miete bei 43 Prozent der Befragten, deren Miete angehoben wurde, lediglich um bis zu fünf Prozent zu. 28 Prozent müssen nach der Anhebung bis zu zehn Prozent mehr für die Miete ausgeben. Nur bei neun Prozent der Betroffenen fiel die Mietsteigerung höher als 15 Prozent aus. Insgesamt waren mehr Mieter in Westberlin von Mieterhöhungen betroffen als in östlichen Bezirken.

Wie die Ergebnisse der Forsa-Umfrage zeigen, bleiben die meisten Hauptstädter trotz Mieterhöhungen entspannt. Gerade einmal 20 Prozent der Mieter nehmen sich vor, in eine günstigere Wohnung umzuziehen. 80 Prozent sehen dazu keinen Grund. Ebenfalls gelassen sehen die Berliner steigenden Nebenkosten entgegen. Den Meinungsforschern zufolge haben zwei Drittel keine Sorge, sich ihre bisherige Wohnung aufgrund steigender Nebenkosten künftig nicht mehr leisten zu können.

Wohnungssuche immer schwieriger

Wer sich dennoch für einen Umzug entscheidet, steht vor einer großen Herausforderung: die Wohnungssuche. Denn in der deutschen Hauptstadt gibt es immer weniger verfügbaren und bezahlbaren Wohnraum. Immerhin 80 Prozent der Befragten gaben an, Probleme bei der Suche nach einer geeigneten Wohnung zu haben. Zum Vergleich: Im Jahr 2012 gaben im Rahmen einer Forsa-Umfrage zum gleichen Thema lediglich 68 Prozent der Befragten an, dass die Wohnungssuche sehr schwierig sei.