Registrieren Sie sich, um einen persönlichen Account zu erhalten und nutzen Sie die Vorteile für Ihre individuelle Suche.
X
accentro-hitzigallee
28 05 2015
Berlin – eine smarte City!

Berlin ist angesagt wie nie – jedes Jahr ziehen Tausende Menschen in die Bundeshauptstadt an der Spree. Bis 2030 werden nach Angaben des Amts für Statistik Berlin-Brandenburg rund 250.000 mehr Menschen in Berlin leben als heute. Gleichzeitig wird sich das Durchschnittsalter der Berliner Bevölkerung von 42,3 Jahren (2011) auf voraussichtlich 44,2 Jahre erhöhen. Die Stadt steht damit vor zahlreichen Herausforderungen: Nicht nur der Bedarf an Wohnraum wächst, auch die Anforderungen an Infrastruktur, Mobilität und verfügbare Ressourcen steigen. Die Berliner Senatsverwaltung hat darauf reagiert und ein neues Stadtentwicklungskonzept beschlossen: die Smart-City-Strategie Berlin.

Die Stadt von morgen: das Smart-City-Konzept

Mit der Smart-City-Strategie liegt Berlin voll im Trend: Weltweit folgen immer mehr Metropolen diesem Konzept. Das Ziel: Um sich den ökologischen, sozialen, ökonomischen und kulturellen Herausforderungen der Zukunft stellen zu könne, nutzen Smart Cities die vielfältigen Möglichkeiten der digitalen Informations- und Kommunikationstechnologie.

In Berlin arbeiten derzeit über 300 Forschungsgruppen und forschende Unternehmen an ressortübergreifenden Projekten für die Stadt von morgen. Im Fokus stehen dabei unter anderem folgende Schwerpunkte: die Steigerung der Ressourceneffizienz und Klimaneutralität Berlins bis 2050, der Ausbau der internationalen Wettbewerbsfähigkeit, die Schaffung eines Pilotmarktes für innovative Anwendungen sowie eine weitere Vernetzung auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene. Beispiele für smarte Technologien gibt es viele. So können etwa intelligente Stromzähler den tatsächlichen Energieverbrauch in Echtzeit erkennen und Nutzern auf diese Weise helfen, ihren Energieverbrauch zu senken. Gleiches gilt für sogenannte Smart Grids, intelligente Stromnetze, mit denen künftig dezentrale Speicher in das Energiemanagement mit aufgenommen werden können.

Smartes Wohnen in Berlin

Das smarte Wohnen ist eines der zentralen Handlungsfelder der Smart City Berlin: Aufgrund des steigenden Neubaubedarfs beispielsweise zielen verschiedene Projekte darauf ab, das Neubauflächen- und Quartiersmanagement weiterzuentwickeln. Auch im Wohnungs- und Gebäudebestand wird an smarten Lösungsansätzen gearbeitet – sei es durch die potenzielle Nutzung von Wohngebäuden als Solarenergiequelle oder durch die Entwicklung sogenannter Smart Homes. Das Ergebnis sind die Wohnungen der Zukunft, in denen sich bestimmte Einrichtungsmerkmale digital steuern und miteinander vernetzen lassen.