Registrieren Sie sich, um einen persönlichen Account zu erhalten und nutzen Sie die Vorteile für Ihre individuelle Suche.
X
accentro-hitzigallee
02 01 2014
Ausblick 2014: Der Run auf die Metropolen Deutschlands hält an

Ob Berlin, München oder Hamburg: Deutschlands Großstädte bleiben auch 2014 begehrt. Das Marktforschungsinstitut bulwiengesa und der IVD Bundesverband prognostizieren für das kommende Jahr einen durchschnittlichen Mietpreisanstieg von 5 Prozent – und das trotz der von der großen Koalition beschlossenen Mietpreisbremse. Das Regulierungsvorhaben verunsichert Projektentwickler, die daher weniger Wohnungen bauen. Dadurch bleibt das Wohnungsangebot vor allem in den Metropolen knapp und die Mieten steigen. Folglich werden sich die Mietpreise wohl ähnlich wie in den Boomjahren 2012 und 2013 nach oben entwickeln.

Wirtschaftlicher Aufschwung lässt Mieten steigen

Die seit 2010 anhaltenden Mietpreissteigerungen haben laut bulwiengesa jedoch vor allem ökonomische Gründe. Die Konjunktur erholt sich, die Lage auf dem Arbeitsmarkt ist stabil und die Fundamentaldaten Deutschlands sind gut – kurzum, es herrscht ein positives Wirtschaftsklima, das sich auch in den Mieten widerspiegelt. Immer mehr Menschen sind bereit, mehr Geld fürs Wohnen auszugeben.  Außerdem zieht es immer mehr Menschen in die Städte. Jung und Alt schätzen die Vorzüge des urbanen Lebens und profitieren gerne von der ausgebauten Infrastruktur. In Großstädten lassen sich Beruf, Freizeit und Familie leichter vereinen. Mehr Einkaufsmöglichkeiten und eine gesicherte Gesundheitsversorgung machen sie attraktiver im Vergleich zu kleineren Städten. Berlin verbuchte allein im Jahr 2012 einen Zuwachs von 40.000 Einwohnern. Die hohe Nachfrage in den Großstädten und das knappe Angebot von beziehbarem Wohnraum lassen die Mieten weiter steigen.

Wohneigentum als Alternative zu hohen Miete

Vor dem Hintergrund steigender Mieten ist der Kauf einer Eigentumswohnung für viele Menschen eine sinnvolle Alternative. Zum einen ziehen die Kaufpreise 2014 laut bulwiengesa nur moderat an, zum anderen erleichtern historisch niedrige Zinsen die Finanzierung des Eigenheims. Der Leitzins wurde erst im November auf das Rekordtief von 0,25 Prozent gesenkt. Immobiliendarlehen sind deshalb so günstig wie selten: Für Kredite mit zehn Jahren Laufzeit lägen die Zinsen unter drei Prozent, bei 25 Jahren Laufzeit unter vier Prozent, so der IVD.