Registrieren Sie sich, um einen persönlichen Account zu erhalten und nutzen Sie die Vorteile für Ihre individuelle Suche.
X
accentro-hitzigallee
09 10 2015
ACCENTRO Wohneigentums-Report 2015 – Ergebnisse Rhein-Ruhr

Berlin, 9. Oktober 2015 – 2014 wurden in den 82 größten deutschen Städten insgesamt 128.602 Eigentumswohnungen verkauft, 3,3 Prozent weniger als im Vorjahr. Der Umsatz stieg indes um 3,6 Prozent auf 24,9 Milliarden Euro und erreicht damit einen neuen Rekordwert. Das geht aus dem aktuellen ACCENTRO Wohneigentums-Report 2015 hervor, in dem die Daten der Gutachterausschüsse für die 82 größten deutschen Wohnungsmärkte ausgewertet werden. Darunter befinden sich auch 20 Wohnungsmärkte im Rhein-Ruhr-Gebiet. Dort wurden im Berichtsjahr 2014 insgesamt 26.960 Eigentumswohnungen verkauft, 5,7 Prozent mehr als im Vorjahr (25.511 Einheiten). Der Umsatz stieg im gleichen Zeitraum um 12,5 Prozent auf insgesamt 4,26 Milliarden Euro (2013: 3,78 Mrd. Euro). „Die Eigentumswohnungsmärkte der Rhein-Ruhr-Großstädte nehmen Fahrt auf, auch fernab von Köln und Düsseldorf“, erklärt Jacopo Mingazzini, Vorstand der ACCENTRO Real Estate AG. Lediglich vier der erfassten 20 Märkte meldeten im aktuellen Berichtsjahr geringere Verkaufszahlen als im Vorjahr. „Die steigenden Verkaufszahlen und Umsätze sind ein schönes Signal insbesondere für das strukturschwächere Ruhrgebiet“, sagt Mingazzini. So konnten beispielsweise Dortmund (+22,3 Prozent auf 2.012 verkaufte Eigentumswohnungen) und Essen (+5,8 Prozent auf 2.170 verkaufte Eigentumswohnungen) als größte Wohnungsmärkte des Ruhrgebiets ein deutliches Plus melden.

Neubau-Verkäufe steigen um 29,2 Prozent

Die Anzahl verkaufter Neubau-Eigentumswohnungen in den Rhein-Ruhr-Großstädten legte im Vorjahresvergleich um 29,2 Prozent auf 4.323 Einheiten zu. Auf dem Kölner Eigentumswohnungsmarkt wurden im Berichtsjahr 2014 17,6 Prozent mehr Neubau-Wohnungen verkauft (1.196 Einheiten), während die Verkaufszahl in Düsseldorf (-1,7 Prozent auf 740 Neubau-Eigentumswohnungen) nahezu konstant bleibt. Auch in dieser Kategorie sticht Dortmund mit einem Anstieg von 113,5 Prozent auf 427 Neubau-Transaktionen hervor. In dem Ranking „Veränderung Verkäufe Neubau“ belegt der Dortmunder Wohnungsmarkt damit deutschlandweit Platz sechs. „In dieser Kategorie sind traditionell die kleineren Wohnungsmärkte mit wenigen Verkäufen in den Top Ten, bei denen bereits ein Neubau-Projekt einen sehr großen Unterschied machen kann. Umso erstaunlicher ist die sehr gute Platzierung von Dortmund, einem der zehn größten Wohnungsmärkte in Deutschland“, sagt Mingazzini.

Umsätze je Verkauf nach wie vor auf niedrigem Niveau

In den 20 größten Rhein-Ruhr-Wohnungsmärkten wurden je verkaufter Eigentumswohnung durchschnittlich 122.173 Euro erwirtschaftet, 6,0 Prozent mehr als 2013 (115.223 Euro). Damit bleibt das Niveau nach wie vor niedrig. Die höchsten Umsätze je Transaktion wurden in Düsseldorf erzielt (258.824 Euro, +1,8 Prozent im Vorjahresvergleich). Dahinter folgen Köln (216.560 Euro, +9,7 Prozent) und Bonn (167.217 Euro, +11,7 Prozent). Die geringsten Umsätze je Verkauf im Rhein-Ruhr-Gebiet meldet Herne (73.870 Euro. +9,9 Prozent). „In dieser Kategorie lassen sich noch die Unterschiede zwischen Rhein und Ruhr erkennen“, meint Mingazzini.

Über den Accentro Wohneigentums-Report
Bereits zum achten Mal veröffentlicht die Accentro GmbH den Wohneigentums-Report. Basis der Analyse sind die Wohneigentums-Transaktionen des Berichtsjahres in allen 82 deutschen Großstädten. Durch den Rückgriff auf die Daten der Gutachterausschüsse unterscheidet sich der Report signifikant von ähnlichen Publikationen, die meist auf Experteneinschätzungen oder der Auswertung von Angebotsdaten beruhen.

Über die ACCENTRO Real Estate AG
Die ACCENTRO Real Estate AG ist ein börsennotiertes Wohnungsunternehmen. Das Kerngeschäft ist die mieternahe Wohnungsprivatisierung. Das Tochterunternehmen ACCENTRO GmbH ist marktführend in der Wohnungsprivatisierungs-Dienstleistung in Deutschland.
Die ACCENTRO Real Estate AG hat ihren Sitz in Berlin und ist im Prime-Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (WKN: A0KFKB) notiert.